Bild nicht mehr verfügbar.

Santiago Perez nahm dem Mann in Gold, Roberto Heras (li), über eine halbe Minute ab.

Foto: REUTERS/Victor Fraile

Bild nicht mehr verfügbar.

Überraschungssieger bei der Bergankunft in La Covatilla: Felix Cardenas.

Foto: REUTERS/Victor Fraile
La Covatilla/Spanien - Der Spanier Santiago Perez, der am Wochenende zwei Etappen der Vuelta gewonnen hatte, greift nach dem Gesamtsieg in der Spanien-Rundfahrt. Perez belegte am Mittwoch auf der 17. Etappe von Plasencia zur Bergankunft in La Covatilla (170 km) den zweiten Platz hinter Überraschungssieger Felix Cardenas (COL) und rückte als neuer Gesamt-Zweiter dem Spitzenreiter Roberto Heras (ESP) bis auf 1:13 Minuten nahe. Ab Donnerstag warten drei weitere Bergetappen.

Phonak-Profi Perez setzte sich gegen Ende der Schlusssteigung von seinem Fluchtgefährten Heras ab und distanzierte den Vorjahrssieger noch um mehr als eine halbe Minute. Er ist nun der schärfste Rivale des zweifachen Vuelta-Gewinners, weil Alejandro Valverde (ESP) knapp 2:40 Minuten auf Perez einbüßte und auf Rang drei (+2:15) zurückfiel. (APA)

Ergebnisse der Spanien-Radrundfahrt vom Mittwoch - 17. Etappe (Plasencia - La Covatilla/169,8 km):

1. Felix Cardenas (COL) 4:52:08 - 2. Santiago Perez (ESP) +0:29 Minuten - 3. Roberto Heras (ESP) 1:01 - 4. Francisco Mancebo (ESP) 1:15 - 5. Luis Perez (ESP) 2:05 - 6. Angel Gomez (ESP) 2:18 ... 14. Alejandro Valverde (ESP) 3:11 - 106. Peter Luttenberger (AUT) 31:52

Gesamtwertung: 1. Heras 63:28:41 - 2. S. Perez 1:13 - 3. Valverde 2:15 - 4. Francisco Mancebo (ESP 2:16 - 5. Isidro Nozal (ESP) 5:55 - 6. Carlos Sastre (ESP) 7:56 - 85. Peter Luttenberger (AUT) 1:56:23 zurück