Wien - Chancengleichheit ist in Österreich festgeschrieben - vorerst jedoch nur auf dem Papier. Von einer echten 50:50-Aufteilung in den politischen Vertretungskörpern und in der Regierung ist Österreich noch weit entfernt. Realität ist vielmehr, dass es im Nationalrat im Vergleich zur letzten Legislaturperiode einen sinkenden Frauenanteil gibt: von 28,4 auf 26,8 Prozent - trotz 53 Prozent Frauen unter den Wahlberechtigten. Die Präsidiale - Präsidenten und Klubobleute - ist wieder durchwegs männlich. In der letzten Regierung mit 16 Mitgliedern gab es vier Frauen, in der jetzigen sind es wieder 16 Mitglieder, aber immerhin fünf Frauen. Frauen im Nationalrat derzeit:
  • 26,8 Prozent
vorige Periode:
  • 28,4 Prozent
  • Die neue Regierung:

    Frauen

    • Bundeskanzler Susanne Riess-Passer (FPÖ)
    • Vizekanzlerin und Frauenfragen Benita Ferrero-Waldner (ÖVP)
    • Soziales, Generationen - Elisabeth Sickl (FPÖ)
    • Bildung, Wissenschaft, Kultur, Kunst - Elisabeth Gehrer (ÖVP)

    Männer:

    • Außenministerium - Wolfgang Schüssel (ÖVP)
    • Finanzen - Karl-Heinz Grasser (FPÖ)
    • Wirtschaft - Martin Bartenstein (ÖVP)
    • Inneres - Ernst Strasser (ÖVP)
    • Landesverteidigung - Herbert Scheibner (FPÖ)
    • Infrastruktur - Michael Schmid (FPÖ)
    • Justiz - Dieter Böhmdorfer (FPÖ)
    • Landwirtschaft, Umwelt - Wilhelm Molterer (ÖVP)

      Staatssekretärin:Mares Rossmann (FPÖ) Wirtschaftsministerium (für Tourismus)
      Staatssekretäre: Franz Morak (ÖVP) Bundeskanzleramt, Alfred Finz (ÖVP) Finanzministerium, Reinhart Waneck (FPÖ) Sozialministerium (für Gesundheit)

      gesamt: 16 Mitglieder davon 5 Frauen und 11 Männer

      Die bisherige Regierung

      • Barbara Prammer (SPÖ) Frauen
      • Benita Ferrero-Waldner (ÖVP) Staatssekretärin
      • Soziales - Lore Hostasch (SPÖ)
      • Unterricht und Kultur - Elisabeth Gehrer (ÖVP)
      • Kanzler - Viktor Klima (SPÖ)
      • Staatssekretär im BKA - Peter Wittmann (SPÖ)
      • Äußeres; Vizekanzler - Wolfgang Schüssel (ÖVP)
      • Wirtschaft - Hannes Farnleitner (ÖVP)
      • Finanzen - Rudolf Edlinger (SPÖ)
      • Staatssekretär für Finanzen - Wolfgang Ruttenstorfer (SPÖ)
      • Inneres - Karl Schlögl (SPÖ)
      • Justiz - Nikolaus Michalek (unabhängig)
      • Landesverteidigung - Werner Fasslabend (ÖVP)
      • Landwirtschaft - Wilhelm Molterer (ÖVP)
      • Umwelt, Jugend, Familie - Martin Bartenstein (ÖVP)
      • Wissenschaft und Verkehr - Caspar Einem (SPÖ)

      gesamt: 16 Mitglieder davon 4 Frauen und 12 Männer

      (APA/pd)