Budapest - In Anwesenheit von Staatspräsident Ferenc Madl haben die Mitglieder der neuen ungarischen sozial-liberalen Regierung am heutigen Montag im Parlament in Budapest den Amtseid abgelegt. Bevor Premier Ferenc Gyurcsany die 17 Minister einzeln vorgestellt hatte, bezeichnete er sein Kabinett als die "Regierung der verstärkten Koalitionskooperation". Das neue Regierungsprogramm sei bekannt und vom Parlament verabschiedet worden. Das neue Kabinett, in dem fünf Ressorts - Außenpolitik, Wirtschaft, Justiz, Gesundheit und Arbeit - neu besetzt wurden, werde nun umgehend mit der Realisierung der Aufgaben beginnen. Die Zusammensetzung der neuen Regierung solle dazu beitragen, dass deren Tätigkeit "dynamischer und erfolgreicher" wird, was wiederum zum Erfolg des Landes, der Familien, Städte, Gemeinden beitragen soll - erklärte Ferenc Gyurcsany. (APA)