Foto: pte
Die Fastfoodkette McDonald´s hat in Großbritannien zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte bei einer Kampagne auf das eigene Logo verzichtet. Dies wird als außergewöhnlicher Schritt gesehen bei den Bemühungen, die Marke McDonald´s neu zu positionieren, berichtet der "Media Guardian". Neben der Einführung von Salat und vegetarischen Gerichten als Teil des Angebots wurde erst kürzlich eine Kooperation mit der englischen Vegetarian Society bekannt gegeben, die mit ihrem Gütesiegel vegetarischen McDonald´s-Produkten die Unbedenklichkeit attestiert.

Fragezeichen

Die jetzt gelaunchte Außenwerbung ersetzt das Logo der Fastfoodkette durch ein Fragezeichen und den Slogan "McDonald´s. But not as you know it". Dies ist eine Anspielung an die Aussage aus der Kultserie Start Trek, wo Spock zu Captain Kirk meint "It´s life, Jim. But not as we know it". Die Kampagne kann auch als Teil der neuen Strategie gesehen werden, den der Fastfood-Riese jetzt einschlagen muss, um Gewinneinbrüchen entgegenzuwirken. Im vergangenen Jahr sanken in Großbritannien die Gewinne von 120 Mio. Euro auf 33 Mio. Euro.

Die Kampagne beinhaltet auch eine Mailing-Aktion an 17 Mio. britische Haushalte, wo ein Booklet über die Änderungen in der McDonald´s-Speisekarte informieren soll. McDonald´s erhofft sich dadurch eine Imageänderung und auch einen Wiederanstieg in den Umsätzen. Denn in Großbritannien machen zahlreiche Interessensverbände u.a. auch die Fastfoodkette für die Gewichtszunahme bei Kindern verantwortlich. Die Werbeagentur Leo Burnett, die für die Kampagne verantwortlich zeichnet, sieht in der Veränderung einen Aufruf an die Konsumenten, sich Gedanken über McDonald´s und deren Angebot zu machen. Auch innerhalb des Fastfood-Riesen würde sich eine Veränderung vollziehen. (pte)