Ein Grazer Pensionist ist am Montagnachmittag in der Oststeiermark von einem Projektil einer Schusswaffe getroffen und schwer verletzt worden. Der Mann war in einer Gruppe mit anderen Weinlesehelfern zusammengestanden, als er plötzlich einen Schlag am linken Oberarm verspürte und zusammenbrach. Die Untersuchungen ergaben, dass der 67 Jahre alte Mann von einem Kleinkaliberprojektil getroffen worden war. Die Suche nach dem Schützen verlief bisher ergebnislos, so die Gendarmerie. Es wird vermutet, dass ein Unbekannter auf Stare geschossen haben könnte und sich die Kugel dabei verirrte. Der Zwischenfall passierte gegen 17.00 Uhr bei einer Weinlese in Klöchberg in der Gemeinde Klöch im Bezirk Radkersburg. Der Pensionist Franz G. aus Graz, der in einem Gasthof in Klöch Urlaub machte und den Wirtsleuten bei der Weinlese half, erlitt einen Durchschuss des linken Oberarmknochens. Die Gendarmerie Radkersburg vermutet, dass jemand in den Weinbergen auf Stare geschossen haben könnte. "Wir haben derzeit eine Starenplage, die Vögel machen sich massenhaft über die Weintrauben her", so ein Gendarm. Einen Schuss habe niemand gehört, man suche nun nach dem Schützen, der aus einem Flobertgewehr - einer Kleinkaliberwaffe - gefeuert hat. Der Pensionist wurde am Montagabend im LKH Bad Radkersburg operiert. (APA)