Foto: ORF
Jonathan Demmes zwischen mythischer Bildgewalt und realistischer Sprödheit pendelnde Inszenierung zeigt sich als feinnerviges Stück Suspense. Selten war das Böse mit so viel Lust bei der Sache, zeitigte Lust so abgründige Folgen.