Afolabi und Co., aufgepasst! David Villa traf gelcih zwei Mal für Saragossa.

Wien - Die erste Runde der Premiere einer Gruppenphase im Fußball-UEFA-Cup ist am Donnerstag mit Überraschungen über die Bühne gegangen. So behielt etwa der deutsche Zweitligist Alemannia Aachen gegen den OSC Lille mit 1:0 die Oberhand. Indessen kam keiner der drei Österreicher Martin Stranzl (Stuttgart), Thomas Mandl (Basel) und Günther Friesenbichler (Egaleo Athen) bei deren Klubs zum Einsatz. In den Topspielen des Tages, zwei italienisch-spanischen Duellen, besiegte Athletic Bilbao den AC Parma mit 2:0. Lazio Rom und Villarreal trennten sich 1:1 remis.

Dnjepr schlägt Brügge in Austria-Gruppe

In der Austria-Gruppe C überraschte Dnjepr Dnjepropetrowsk (UKR) vor den Augen von Austria-Trainer Lars Söndergaard mit einem 3:2-Heimsieg über den belgischen Vizemeister Club Brügge. Real Saragossa, Auftaktgegner der spielfreien Wiener am 4. November im Ernst Happel Stadion, kam im zweiten Gruppenspiel gegen Utrecht dank eines Villa-Doppelpacks in der Schlussviertelstunde zu einem 2:0-Heimsieg. Austria-Sportmanager Günter Kronsteiner war Beobachter in Spanien. Die Glasgow Rangers, Mitfavorit in Gruppe F, landeten währenddessen nach eindrucksvoller Vorstellung beim nächsten GAK-Gegner Amica Wronki einen 5:0-Kantersieg.

Stuttgart mit Kantersieg

Keine Blöße gab sich auch der VfB Stuttgart, bei dem Österreichs Abwehrchef Martin Stranzl überraschend auf der Bank Platz nehmen musste, beim belgischen Mittelständler SK Beveren. Die Schwaben, für die Cacau (2), Kuranyi, Lahm und Szabics netzten, setzten sich souverän mit 5:1 durch. Einen Sensationssieg landete hingegen der deutsche Zweitligist Alemannia Aachen. Der Cup-Finalist besiegte in Köln den französischen Tabellen-Zweiten OSC Lille dank eines Treffers des holländischen Kapitäns Meijer mit 1:0. Die deutschen Außenseiter rangieren damit in Gruppe H punktegleich mit Zenit St. Petersburg, das einen 5:1-Heimsieg (drei Tore von Kerschakow) gegen AEK Athen landete, auf Platz zwei.

Shearer rettet Newcastle

Deren Athener Stadtrivale Panionios unterlag Newcastle United nach Shearer-Elfer (87.) knapp mit 0:1. Der dritte Athener Klub Egaleo, bei dem der Steirer Günter Friesenbichler nicht im Kader stand, hielt gegen Middlesbrough lange mit, zog aber nach Downing-Treffer (77.) ebenfalls den Kürzeren. Erfreulicher verlief da schon der "Arbeitstag" von Ex-ÖFB-Keeper Thomas Mandl auf der Ersatzbank des FC Basel. Der Schweizer Meister erreichte vor 50.000 Zuschauern in Gelsenkirchen beim FC Schalke 04 ein 1:1-Unentschieden. Feyenoord schoss im zweiten Spiel der Gruppe A Hearts of Midlothian mit 3:0 aus dem "De Kuip". (APA)