Start in Japan

Sony Computer Entertainment Inc. (SCEI) hat in Japan verkündet, dass die tragbare Spielekonsole PlayStation Portable (PSP) am 12. Dezember 2004 auf den japanischen Markt kommen wird.

Foto: Sony

Bild nicht mehr verfügbar.

Laut Angaben der Entwickler

soll die PSP in ihren Grafik- und Soundfähigkeiten der PlayStation 2 ebenbürtig sein und wird über WLAN (IEEE 802.11b) auch das drahtlose Netzwerk- sowie Online-Spielen erlauben. Auch Video-Downloads sind von Sony geplant.

Foto: APA/EPA/EVERETT KENNEDY BROWN STF

Spezifikationen

Die tragbare Konsole ist 17 x 2,3 x 7,4 cm groß und wiegt inklusive Akku 280 Gramm. Die PSP verfügt über einen 4,3-Zoll-16:9-TFT-LCD mit einer Auflösung von 480 x 272 Bildpunkten. Laut Sony soll die Konsole im Akkubetrieb je nach LCD-Helligkeit und Spiel zwischen 4 und 6 Stunden durchhalten.

Foto: APA7EPA/AKIO SUGA

Bild nicht mehr verfügbar.

Verkaufspreis

Das ab 12. Dezember 2004 in Japan erhältliche schwarze PSP-Modell PSP-1000 wird 19.800 Yen ohne Steuer kosten. Dies entspricht umgerechnet rund 145 Euro. Noch gibt es keine offiziellen Angaben wann und zu welchem Preis die PSP nach Österreich kommen wird.

Foto: APA/AP/Shizuo Kambayashi

Bild nicht mehr verfügbar.

Spiele

Bis Jahresende sollen laut Sony in Japan 21 PSP-Spiele von Sony und von Partnern verfügbar sein. In der Entwicklung und Umsetzung seien derzeit etwa 100 weitere Titel, darunter sowohl PSP-Umsetzungen von PlayStation-2-Spielen als auch spezielle PSP-Titel.(red)

Foto: APA/AP/Shizuo Kambayashi