Wien - Die Zahl der Frühpensionen ist im September weiterhin nach unten gepurzelt und hat mit 171.725 einen neuen Tiefstand erreicht. Seit dem bisherigen Rekordwert vom Oktober 2000 mit 241.361 sind damit die vorzeitigen Alterspensionen um 69.636 oder 28,9 Prozent gesunken. Nach Angaben des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger handelt es sich außerdem um den niedrigsten Stand der Frühpensionen seit bald neun Jahren - im Jänner 1996 waren es mit 169.095 etwas weniger gewesen. (APA)