Der Telekomkonzern Swisscom fusioniert seinen Internetdienstleister Bluewin mit der im Festnetzgeschäft tätigen Swisscom Fixnet. Die bisherige Organisation von Bluewin soll beibehalten werden. Die Geschäftsleitung von Bluewin bleibe in ihrer jetzigen Form bestehen. Urs Schmidig als bisheriger Chef werde weiterhin in der Geschäftsleitung von Swisscom Fixnet Einsitz haben, gab Swisscom am Freitag bekannt. Vorgeschichte Die Bluewin AG war im Mai 2000 im Hinblick auf den damals geplanten Börsengang gegründet worden. Dieser kam aber nicht zustande. Swisscom gehe heute davon aus, dass keine selbständige Gesellschaft notwendig sei, um beispielsweise strategische Partnerschaften einzugehen, heißt es einer Presseaussendung. Auflösung Die Bluewin Aktiengesellschaft werde aufgelöst. Die Marke trete aber weiterhin am Markt auf. Bluewin habe das Internet-Geschäft erfolgreich auf- und ausgebaut und verzeichnet gemäß den Angaben per Ende Juni gegen eine Million Kunden, davon 390.000 Kunden mit Breitband-Internetzugang. (APA)