Rio de Janeiro - Der brasilianische Fußball-Erstligist Flamengo hat sich innerhalb von sechs Monaten bereits vom dritten Trainer getrennt. Ricardo Gomes, früherer Teamspieler und Verteidiger bei Paris Saint Germain, musste am Wochenende gehen, weil Flamengo nach einem 0:1 am Samstag gegen Juventude in die Abstiegszone gerutscht ist. "Ich habe einen guten Job gemacht. Ich bin sicher, dass Flamegeo wieder auf die Siegerstraße zurückkehren wird", sagte Gomes nach seiner Entlassung. Er ist nach 39 Runden der laufenden Meisterschaft bereits das 37. Traineropfer. Flamego liegt unter 24 Teams an 21. Stelle und hat in 39 Spielen erst 42 Punkte geholt. Sieben Runden sind noch ausständig. Die letzten vier Mannschaften steigen ab.(APA)