Ricky Martin. Foto: Reuters/Charisius

ANSICHTSSACHE

Hamburg - Bei einer glamourösen Gala sind am Donnerstagabend zahlreiche erfolgreiche internationale und deutsche Künstler mit dem deutschen Schallplattenpreis "Echo 2000" ausgezeichnet worden. Als erfolgreichste internationale Stars wurde der Latin-Popper und Mädchenschwarm Ricky Martin und die Pop-Diva Cher geehrt.
Trost für Lou Bega
Der bei der Grammy-Verleihung vor zwei Wochen leer ausgegangene Münchner Lou Bega konnte sich mit zwei Preisen trösten - als erfolgreichster deutscher Künstler im Ausland und für seine Hit-Single "Mambo No.5". Auch die alten Herren des kubanischen Buena Vista Social Clubs konnten zwei der begehrten silberglänzenden Trophäen mit nach Hause nehmen, eine als beste internationale Gruppe und eine für die beste Jazzproduktion. Der "Echo" gilt nach dem amerikanischen "Grammy" und den "Brit Awards" als dritter großer Preis der Pop-Branche. Er wurde zum neunten Mal von der Deutschen Phono-Akademie, einem Zusammenschluss von Plattenfirmen, vergeben. Die Preisträger wurden nach ihrer Chartplatzierung im vergangenen Jahr und dem Votum einer Experten-Jury ausgewählt.
Internationale Stars
Die Preisverleihung feierte die deutsche Popbranche mit dem Auftritt von Weltstars wie Rock-Diva Tina Turner, Ricky Martin und dem Pop-Veteran "Tiger" Tom Jones. Eine Aufzeichnung sendet die ARD an diesem Freitag um 20.15 Uhr. Die rund dreistündige Gala wurde - wie im Vorjahr - souverän von der Berliner Schauspielerin Kim Fisher moderiert. Aus dem Rahmen der glitzernden Veranstaltung fiel die amerikanische Bloodhound Gang, die den Internationalen Nachwuchspreis erhielt. Elternschreck und Gitarrist "Evil" ließ bei der Preisverleihung in gewohnter Manier die Hosen herunter und hüpfte beim Auftritt der Gruppe nackt mit Deutschlandfahne über die Bühne.
Nachwuchs und Hildegard
Erfolgreichste deutsche Sänger waren nach Auffassung der Jury die Rapper Xavier Naidoo und Sabrina Setlur, beste deutsche Gruppe die Fantastischen Vier. Naidoo, der sich im vergangenen Jahr geweigert hatte, einen "Echo" auf der Bühne entgegenzunehmen, entschuldigte sich beim Publikum. Er habe Probleme damit, aber man könne die Trophäe auch für gutes Geld verkaufen und für einen guten Zweck verwenden. Den Nachwuchspreis erhielt der smarte Sänger Sasha, der bei seinem Eintreffen am Eingang des Congress Centrums von kreischenden Teenies empfangen wurde. Ihre Erfolgserie setzten Wolfgang Petry und die Kastelruther Spatzen fort. Der Schlagersänger heimste seinen vierten "Echo" in Folge ein; die Volksmusikanten ihren insgesamt fünften. Für ihre Lebensleistung wurde die Schauspielerin Hildegard Knef geehrt. Hildegard Knef. Foto: APA/dpa Insgesamt wurde der Echo in 24 Kategorien vergeben. Für den Preis für die beste Comedy-Produktion bedankten sich die Frankfruter Youngsters von Mundstuhl mit einem Dragan-Sketch. Gruppe des Jahres wurden die Flippers, bester nationaler Produzent Stefan Raab, bester deutscher Musik-Videoclip wurde "Du trägst keine Liebe in Dir" von Echt, erfolgreichste Dance-Single Mamboleo von Loona. Den Sonderpreis für die Verbindung von Pop und Klassik verlieh die Phono-Akademie an den Geiger Andre Rieu. (APA/dpa)