Karachi - Bei einem erneuten Angriff auf eine Moschee in Pakistan sind am Mittwoch in Karachi mindestens ein Mensch getötet und zwei weitere verletzt worden. Unbekannte hätten das Feuer auf das sunnitische Gotteshaus in der südpakistanischen Hafenstadt eröffnet, teilte die Polizei mit. Der Anschlag reiht sich in eine Serie blutiger Auseinandersetzungen zwischen Sunniten und Vertretern der schiitischen Minderheit in Pakistan ein. Vergangenen Monat waren bei einem Anschlag in Zentral-Pakistan mindestens 39 sunnitische Moslems getötet worden. Bei Angriffen radikaler Sunniten sind seit März mehr als 100 Schiiten gestorben. Schiiten machen rund 18 Prozent der 150 Millionen Pakistani aus. (APA)