Little Egg Harbor - Ein Kampfjet der US-Nationalgarde hat auf einem nächtlichen Übungsflug eine Volksschule im Staat New Jersey beschossen. Nach Behördenangaben vom Donnerstag wurde niemand verletzt.

Die Schule in Little Egg Harbor wurde bei dem Zwischenfall am späten Mittwochabend beschädigt. Die Schüsse hätten das Dach der Schule durchschlagen, auch der Parkplatz sei getroffen worden. Sie befindet sich in der Nähe eines militärischen Übungsgeländes.

Anvisiertes Ziel lag im Übungsgelände

Nach Angaben der Nationalgarde sollte der Pilot des Kampfjets auf ein sechs Kilometer entferntes Ziel in dem Übungsgelände feuern. Eine Sprecherin der Nationalgarde teilte mit, dass es sich bei der Munition um nicht-explosive 20-Millimeter-Munition gehandelt hat.

Untersuchung angekündigt

Wie es zu dem Luftangriff auf die Schule kommen konnte, sagte die Sprecherin nicht. Der Vorfall werde untersucht. "Die Nationalgarde nimmt die Situation sehr ernst", sagte sie. "Die Sicherheit der Menschen und der Umgebung ist unsere höchste Priorität." (APA)