Paris - Marat Safin greift nach seinem dritten Titel beim Tennis-Masters-Series-Turnier in Paris-Bercy. Der russische Melzer-Bezwinger gewann am Samstag im Halbfinale gegen den Argentinier Guillermo Canas mit 6:2,7:6 und trifft im Finale am Sonntag auf den Qualifikanten Radek Stepanek. Der Tscheche blieb mit 3:6,7:6,6:4 gegen den Weißrussen Max Mirnyi erfolgreich. Stepanek ist der erste Qualifikant seit Mirnyi 2001 in Stuttgart, der im Endspiel eines Masters-Turniers steht. Safin war gegen Canas im zweiten Spiel des ersten Satzes mit dem rechten Knöchel umgeknickt und musste sich behandeln lassen. Nach dem Match gab er jedoch Entwarnung: "Morgen im Finale wird das kein Problem sein", meinte der 24-Jährige. Safin, der bereits das Masters-Series-Turnier in Madrid gewonnen hat, steht zum vierten Mal im Endspiel von Paris. 2000 und 2002 hat er gewonnen, mit einem neuerlichen Erfolg würde er mit Boris Becker gleichziehen. (APA/dpa)