Traiskirchen - Vermutlich an einer Überdosis Drogen ist am Montag ein 14-jähriges Mädchen in Traiskirchen verstorben. Gemeinsam mit dem 16-jährigen Freund hatte die Jugendliche am Abend zuvor Suchtgifte konsumiert, anschließend legten sich beide ins Bett - das Mädchen erwachte nicht mehr. Als die Gendarmen an die Tür des Burschen klopften, versuchte dieser, den Vorfall zu verheimlichen. Laut Oberst Franz Polzer von der Kriminalabteilung NÖ war die 14-Jährige "einschlägig bekannt".Bei der Einvernahme gab der 16-Jährige an, er habe sich mit dem Mädchen lediglich zum gemeinsamen Suchtgiftkonsum getroffen - die Drogen haben sich angeblich beide unabhängig von einander besorgt. Laut seiner Aussage handelte es sich dabei um zwei Tabletten des Drogenersatzmittels "Substidol" sowie eine kleine Menge Cannabis. Welche Menge und welche Art von Suchtgiften die Jugendlichen tatsächlich zu sich genommen hatten, ist laut Polzer Gegenstand der Ermittlungen. Zur vollständigen Klärung der Todesursache wurde eine Obduktion angeordnet.(APA)