Linz - Die Linzer Johannes Kepler Universität geht davon aus, die Zahl der Studierenden des Wintersemesters 2003/04 im laufenden Halbjahr in etwa halten zu können. Im Wintersemester 2004/05 seien es - noch ohne Nachinskriptionen - 2.284, in der entsprechenden Vorjahresperiode 2.440 Studenten gewesen, gab die Universität in einer Presseaussendung am Montag bekannt.

Die Gesamtzahl der Studierenden liege derzeit - noch ohne Nachinskriptionsfrist - bei 11.731. Im vergangenen Wintersemester waren 12.237 Personen für mindestens ein Studium an der Kepler Uni gemeldet.

Berücksichtige man die einzelnen Studienrichtungen, erweise sich weiterhin das "Multimedia-Studium Jus" als "Stabilisator" der Studierendenzahlen im Bereich der rechtswissenschaftlichen Fakultät. An der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät sei nach wie vor das Diplomstudium Wirtschaftswissenschaften das am stärksten nachgefragte Studium. Die Mechatronik sei weiterhin die beliebteste Studienrichtung an der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Das Interesse an Bakkalaureats-Studienrichtungen halte nach wie vor an, so die Auskunft der Universität. (APA)