Im Austrian Internet Monitor (AIM), einer von Integral im Auftrag der ISPA (Internet Service Provider Austria vor kurzem fertig gestellten Studie, wurde festgestellt, dass bereits 1,25 Millionen Österreicher das Internet intensiv - mindestens täglich oder mehrmals pro Woche - nutzen. Das sind ca. 20 Prozent der österreichischen Bevölkerung über 14 Jahren. Weiters belegt die Studie, dass die positive Beurteilung des Internet weiter anhält und drei Viertel der Bevölkerung dem Internet eine ausgesprochen positive Rolle für die Zukunft Österreichs zubilligt. Das hat auch Auswirkungen auf das Kaufverhalten: In den Anschaffungsplänen die nächsten sechs Monate rangiert der Internet Zugang vor PC und Handy an erster Stelle. Es kann also davon ausgegangen werden, dass die Internet Penetration Österreichs weiterhin stark ansteigen wird. Als Grund für die Anschaffung eines Internet Anschlusses, egal ob geplant oder schon getätigt, wurde mit Abstand am häufigsten die Informationsbeschaffung genannt. Als nächstes rangiert Kommunikation per E-Mails gefolgt von allgemeinen Interesse und Neugier. ( pte)