Wien - Der börsenotierte Buch- Papier und Medienhandelskonzern Libro sucht neue Wege zum Kunden. "So rasch wie möglich" sollen an 120 bis 140 OMV-Tankstellenshops Internet-Zugänge und Geschäftsbereiche für Bücher, CDs, Videos und Spiele eingerichtet werden, sagte Herbert Mayrhofer, Leiter des Online-Bereichs von Libro, Lion.cc. OMV-Sprecher Hermann Michelitsch wollte heute, Montag, noch keine Details nennen, alles hänge davon ab, wie die weiteren Gespräche verlaufen. "Die OMV versteht sich als moderner, kundenorientierter Dienstleister, der versucht, im Sinne des Convenience-Gedankens den Konsumentenwünschen zu entsprechen", so Michelitsch. Das Thema Internet sei in diesem Zusammenhang jedenfalls sehr reizvoll. Laut Mayrhofer könnten die Autofahrer an den Terminals etwa Straßenkarten oder genaue Lagepläne abrufen. Derzeit gibt es im OMV-Tankstellen-Netz 126 Viva-Shops, zu denen im laufenden Jahr 2000 weitere 30 kommen sollen. (APA)