Wien - Anlässlich des Mauthausen-Gedenkjahrs 2005 vergeben das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) und die Österreichische Lagergemeinschaft Mauthausen (ÖLM) eine Kompositionsauftrag für ein Oratorium an den in Oberösterreich geborenen Komponisten Wolfgang R. Kubizek. Das Werk soll "in zeitgemäßer Form dem Erbe Mauthausens begegnen" und als "Zeichen für eine neue Erinnerungskultur" verstanden werden, wie das MKÖ heute, Dienstag, mitteilte. Die Uraufführung ist für 2007 geplant. Als Textautor habe Kubizek den in Leningrad geborenen und in Salzburg lebende Schriftsteller Vladimir Vertlib ausgewählt, als Interpreten soll ein junges Künstlerteam engagiert werden. (APA)