Washington - Die Weltraumveteranen Sergej Krikaljow und John Phillips ziehen als nächste Bewohner in die Internationale Raumstation (ISS) ein. Das teilte die US-Weltraumbehörde NASA am Dienstag in Washington mit. Die beiden sollen zu ihrem sechsmonatigen Weltraumaufenthalt im April nächsten Jahres abfliegen.

Wenn alles nach Plan verläuft, werden sie die ersten ISS-Bewohner seit dem Absturz der Raumfähre Columbia sein, die Shuttle-Besucher willkommen heißen. Die NASA plant den ersten Shuttle-Flug nach dem Unglück im Februar vergangenen Jahres für den kommenden Mai.

Krikaljow und Phillips werden noch mit einem Sojus-Raumschiff vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zur ISS starten. Der Russe Krikaljow gehörte bereits zur ersten ISS-Langzeitcrew im Jahr 2000. Nach diesem sechsmonatigen Einsatz wird er nach NASA- Angaben so viele Tage im Weltraum verbracht haben wie kein Mensch vor ihm. Der Amerikaner Phillips war 2001 bereits einmal in der Raumstation. (APA/dpa)