Bild nicht mehr verfügbar.

Auf zum großen Truthahnessen: 82 Prozent der Reisenden sind nach Schätzung im eigenen Auto unterwegs

Foto: REUTERS/Tobias Schwarz

Washington - Verkehrsstaus und lange Schlangen an den Flughäfen haben am Mittwoch in den USA den Auftakt zum heißesten Reisewochenende des Jahres markiert. Am Donnerstag ist Thanksgiving - das Erntedankfest - und damit der wichtigsten Feiertag im amerikanischen Familienkalender. Der Automobilclub AAA geht davon aus, dass 37 Millionen Menschen unterwegs sind, etwa jeder 9. Einwohner. Das wären drei Prozent mehr als im vergangenen Jahr.

Flug- und Straßenverkehr wurden schon am Mittwochvormittag durch schlechtes Wetter behindert. Schwere Regenfälle sorgten auf den wichtigsten Durchgangsstraßen im Nordosten des Landes von Washington über New York und Boston schon früh für schleppendes Fortkommen. 82 Prozent der Reisenden sind nach Schätzung im eigenen Auto unterwegs. An Flugpassagiere ging der Aufruf, noch früher als wegen der Sicherheitsvorkehrungen schon lange üblich am Flughafen zu erscheinen. In Washington gab es wetterbedingt zahlreiche Flugverspätungen. (APA)