Buenos Aires - Bei seinem Aufenthalt in Südamerika sollte Harry vor allem an seinem Polo-Spiel feilen, bevor er in die berüchtigte Militärschule Sandhurst eintritt - Prinz Harry wurde der Sport aber anscheinend zu langweilig und vertrieb sich seine Zeit auch in Bars.Nun wurde der Prinz frühzeitig nach London zurückgepfiffen.

Vor allem Prinz Charles, hatte seinen Sohn um Zurückhaltung während der Argentinienreise gebeten, da dieser zuvor wegen Partyexzessen und ungestümen Verhaltens im Londoner Nachtleben Schlagzeilen gemacht hatte.

Ausgebüchst

Die Tageszeitung "Pagina/12" berichtete nun unter Berufung auf die Polizei von Buenos Aires, der britische Prinz sei wiederholt aus seinem Domizil El Remanso ausgebüchst, um im benachbarten Städtchen Lobos die Bars unsicher zu machen. Der Enkel von Queen Elizabeth II. sei dabei mehrmals in "erbarmungswürdigem Zustand" heimgekommen. Bei einer seiner Touren sei er auf dem Motorrad geflüchtet und von seinen eigenen Sicherheitsbeamten von Scotland Yard verfolgt worden.

Der Bürgermeister der Stadt Lobos wies die Berichte dagegen kategorisch zurück. "Der Prinz ist in der Stadt nicht gesehen worden." (APA)