Bild nicht mehr verfügbar.

Liverpool feiert nicht Djibril Cisse oder Milan Baros sondern Neil Mellor, der in der dritten Minute der Nachspielzeit aus rund 25 Metern ins Schwarze traf.

AP Photo/Phil Noble-pa
Der englische Fußball-Meister Arsenal hat am Sonntag in Liverpool die zweite Saisonniederlage kassiert. Der Tabellenzweite musste sich nach einem Mellor-Treffer in der Nachspielzeit (93.) beim FC Liverpool mit 1:2 (0:1) geschlagen geben und liegt damit in der Premier League bereits fünf Punkte hinter dem Lokalrivalen Chelsea. Der Spitzenreiter hatte sich schon am Samstag bei Charlton Athletic souverän mit 4:0 durchgesetzt.

Neil Mellor, der nur auf Grund von Verletzungen der etatmäßigen Stürmer Djibril Cisse und Milan Baros zum Einsatz kam, brachte Liverpool in der dritten Minute der Nachspielzeit mit einem fantastischen Weitschuss aus rund 25 Metern ins linke Eck drei Punkte an der heimischen Anfield Road und den siebenten Tabellenplatz. Die "Gunners" haben hingegen aus den letzten sechs Meisterschaftspartien lediglich sechs von 18 möglichen Punkten geholt. Alles hatte bereits mit einem für beide Seiten zufrieden stellenden Remis gerechnet, nachdem Xabi Alonso (41.) die Gastgeber in der ersten Hälfte verdient in Führung gebracht und Arsenal-Kapitän Patrick Vieira diese in der 57. Minute ausgeglichen hatte.

Während Everton mit einem 1:1-Unentschieden bei Newcastle United seinen Rückstand auf Arsenal auf einen Punkt verringerte, machte sich Arsenals Lokalrivale Tottenham Hotspur mit einem 2:0-Heimsieg über Middlesbrough im Abstiegskampf Luft. Die Nordlondoner beendeten dank Toren von Defoe (49.) und Kanoute (76.) eine sechs Spiele andauernde Niederlagen-Serie, nachdem Queudrue (40./Middlesbrough) Rot gesehen hatte.

Den Erfolgsrun fortgesetzt hat ManU mit dem 3:0 gegen West Bromwich, zwei Scholes-Tore und ein Van Nistelrooy-Treffer sorgten für den fünften Pflichtspiel-Erfolg in Serie. Für Neo-West-Brom-Manager Bryan Robson, einst eine ManU-Galionsfigur, war es ein völlig verpatzter Einstand.

Novo Matchwinner für Rangers

Der UEFA-Cup-Bezwinger des österreichischen Meisters GAK, Glasgow Rangers, hat seinen Erfolgslauf in der 16. Runde der schottischen Fußball-Premier League mit einem 3:2-Erfolg über den ehemaligen Thomas Flögel-Klub Heart of Midlothian fortgesetzt und damit die Tabellenführung übernommen. Die Rangers lösten den Stadtrivalen Celtic Glasgow ab, der über ein 2:2-Auswärtsremis gegen Dundee nicht hinauskam. Der spanische Stürmer Nacho Novo, der am Donnerstag das 1:0 gegen die Grazer erzielt hatte, avancierte mit zwei Toren zum Matchwinner des Teams von Manager Alex McLeish. (APA/Reuters)

ENGLAND - 15. Runde:

Samstag:
  • FC Fulham - Blackburn Rovers 0:2
  • Birmingham City - Norwich City 1:1
  • West Bromwich Albion - Manchester United 0:3
  • Bolton Wanderers - FC Portsmouth 0:1
  • Charlton Athletic - FC Chelsea 0:4
  • FC Southampton - Crystal Palace 2:2
  • Manchester City - Aston Villa 2:0

    Sonntag:

  • Newcastle United - Everton 1:1
  • Tottenham Hotspur - Middlesbrough 2:0
  • Liverpool - Arsenal 2:1

    SCHOTTLAND - 16. Runde:
    FC Aberdeen - Dundee United 1:0, FC Motherwell - Dunfermline Athletic 2:1, Hibernian Edinburgh (Alen Orman spielte durch) - Inverness Caledonian 2:1, FC Kilmarnock - FC Livingston 1:3 Sonntag: FC Dundee - Celtic 2:2, Rangers - Hearts 3:2

    Tabellenspitze: Glasgow Rangers 39/16 vor Celtic Glasgow 38/16, FC Aberdeen 31/16 und Hibernian Edinburgh 27/16