Ein heißer Tipp für kalte Winternachmittage oder -abende ist eine Tasse Punsch. Und ganz nebenbei verbreitet sich auch noch ein angenehmer Duft in der Wohnung und macht richtig Vorfreude auf Weihnachten. 750 ml Rotwein (trocken) 2 cl Rum 100 ml Brombeersaft (Hollundersaft) 150 g Brauner Kandiszucker 1 unbehandelte Zitrone 1 unbehandelte Orange 1 Gewürznelke 1 Zimtstange 1 Tl Spekulatius-Würzmischung

Orange und Zitrone dünn schälen, halbieren und Saft auspressen. Rotwein mit Rum und Brombeersaft erhitzen, aber nicht kochen. Braunen Kandis mit Gewürzen, Zitronen-/Orangensaft und -schale zugeben und solange erhitzen, bis sich der Kandis gelöst hat. Punsch durch ein Sieb auf Gläser verteilen und nach Wunsch mit Orangenspalten garniert servieren.

Wussten Sie, dass das Mischgetränk Punsch ursprünglich aus Indien stammt, wo es aus den fünf Grundzutaten Arrak, Zucker, Zitrone, Gewürze und Tee hergestellt wurde. Der Begriff Punsch wurde dem Hindi-Wort panc entlehnt, welches fünf bedeutet und für die Anzahl der Grundzutaten steht. Englische Seefahrer der East India Company brachten den Punch vermutlich im 17./18. Jahrhundert mit nach Europa. Das "englische" Getränk Punch wurde anschließend in Deutschland unter der Bezeichnung und mit unzähligen Varianten als Punsch bekannt. (red)