In den USA führten die Behörden Razzien gegen die Anbieter von umgebauten Spiele-Konsolen durch. Diese mit so genannten Mod-Chips ausgestatteten Konsolen können nicht nur DVDs oder CD-ROMs abspielen, sondern werden meist auch genutzt um Raubkopien zum Laufen zu bringen.

Umbauten mit Raubkopien

Wie die US-Behörden vermeldeten, hatten die Verhafteten umgebaute Konsolen samt einer beachtlichen Sammlung von raubkopierten Spielen in ihren Geschäften an die Kunden verkauft. Insgesamt wurden bei der Razzia drei Läden der Elektronik-Kette "Pandora's Cube" in der Umgebung der Hauptstadt Washington durchsucht - im Zuge der Ermittlungen wurden zwei angestellte verhaftet.

Mod-Chip und größere Festplatte

Die inhaftierten Angestellten boten mit Mod-Chips und größerer Festplatte ausgestattete Xbox-Konsolen an. Auf den neuinstallierten Festplatten fanden sich 15 Spiele bereits "vorinstalliert". Nach neuen Berichten ist noch nicht bekannt, ob die dazugehörigen Originale auch mitverkauft wurden oder nur die illegalen Versionen auf der Festplatte. Auf den Konsolen soll sich zudm auch Software zur Umgehung des Kopierschutzes befunden haben.(grex)