Hamburg - Einen Monat nach Bekanntwerden des Dopingfalls Nina Kraft ist die deutsche Triathletin für zwei Jahre bis zum 12. November 2006 gesperrt worden. Das teilte die Deutsche Triathlon-Union (DTU) am Montag mit. Die 33-Jährige hatte am 16. Oktober als erste deutsche Frau den legendären Ironman auf Hawaii gewonnen. Dreieinhalb Wochen später war sie positiv auf Erythropoietin (EPO) getestet worden. Nina Kraft hatte das Blutdoping sofort gestanden und auf die Öffnung der B-Probe verzichtet. (APA/dpa)