Susanne Birkenstock

Als Weihnachtsgeschenk sind sie weder schick noch charmant genug, insgeheim aber angeblich der Traum unzähliger Frauen: bequeme Schlapfen, die beim Tragen Muskulatur und Bindegewebe der weiblichen "Problemzonen" stärken. Erfunden hat die "Wunderlatschen" die junge Unternehmerin Susanne Birkenstock, die sich mit ihrer Firma S/B International von der deutschen Sandalen-Dynastie selbstständig gemacht hat und mit dem am Mittwoch in Wien vorgestellten Modell S/Beautystep bereits erfolgreich ist.

Die Idee für die Kombination aus Fitnessgerät und Schuh kam der zweifachen Mutter beim Strandurlaub in Spanien. Die Schlapfen zu tragen fühlt sich dank der spezifischen Wölbung des Fußbetts denn auch an wie Barfußlaufen auf einem Sandstrand. Die Spezialsohle unterstützt die natürliche Abrollbewegung des Fußes. Daraus ergebe sich "ein Training für die gesamte Fuß-, Bein- und Po-Muskulatur", verspricht Susanne Birkenstock. "Man geht praktisch ständig bergauf." In Deutschland wurden in den ersten drei Monaten gleich 30.000 Stück verkauft.

Frauen, die durch das ständige Tragen hoher Absätze an einer Verkürzung von Achillessehne und Wadenmuskulatur leiden, empfiehlt sie die Schuhe als Ausgleich zu den Highheels. Sportler könnten nach dem Joggen oder Walken von dem modischen Gesundheitsschuhwerk profitieren - "als Dehnungsphase", sagte die Erfinderin. Bei Venenleiden könne der waschbare Schuh zur Unterstützung einer Therapie eingesetzt werden, weil er für eine bessere Durchblutung sorge. Durch den Straffungseffekt werde zudem Cellulite gemindert.

Weil der in Spanien und Italien hergestellte Schuh auch ein Trainingsgerät sei, kann man nicht einfach hineinsteigen und loslaufen. Jedem Paar ist eine Trageanleitung beigepackt, die u.a. darauf aufmerksam macht, dass Untrainierte eine Gewöhnungsphase durchmachen sollten - sonst droht Muskelkater!

Ab Anfang 2005 wird der Beautystep österreichweit im Fachhandel erhältlich sein, zwei Wiener Apotheken bieten ihn schon an. Das schwarze Grundmodell kostet (empfohlener Verkaufspreis) 99 Euro. Im Frühsommer werden mit Strass- und Lederapplikationen verzierte Modelle die Kollektion erweitern. Ende nächsten Jahres, verspricht Susanne Birkenstock, wird die Männerwelt nicht länger auf sportives Schlapfen verzichten müssen. Schon ab Herbst soll es eine Sneaker-Kollektion nach dem gleichen Wirkprinzip für Damen und Herren geben.

Länger auf dem Markt sind Turnschuhe, die dem traditionellen Schuhwerk der Massai nachempfunden sind und mit ähnlicher Wirkungsweise angepriesen werden wie die "Schönheits-Schlapfen". "Die sind auch gut und haben ein Fußbett wie eine Wippe, aber das ist ein völlig anderes System", betonte Birkenstock. (APA/red)