Brüssel - Die Europäische Union rechnet damit, dass die Türkei am Freitag einer indirekten Anerkennung Zyperns zustimmt und damit eine wichtige Bedingung für die Aufnahme von EU-Beitrittsverhandlungen erfüllt. Dies ging am Freitag aus einem Entwurf für die Abschlusserklärung des EU-Gipfeltreffens hervor.

Die Staats- und Regierungschefs der EU hatten der Türkei am Donnerstagabend den Beginn der seit Jahrzehnten angestrebten Beitrittsverhandlungen zum 3. Oktober 2005 angeboten. Allerdings erwartet die EU von der Regierung in Ankara vorher zumindest eine indirekte Anerkennung der Republik Zypern. Die Türkei hatte hatte einen solchen Schritt bislang abgelehnt.

Der niederländische Ministerpräsident und EU-Ratsvorsitzende Jan Peter Balkenende wollte Freitag Früh gegen 8.30 Uhr MEZ seine Gespräche mit dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan über offene Fragen fortsetzen. (APA/Reuters)