Rom - Tausende Aktivisten der rechtspopulistischen Regierungspartei Lega Nord haben am Sonntag in Mailand gegen den EU-Beitritt der Türkei demonstriert. 50.000 Personen versammelten sich laut den Organisatoren in der Innenstadt, um gegen die "Gefahr einer Islamisierung Europas" zu demonstrieren. Die Aktivisten der Partei forderten die Ausschreibung einer Volksabstimmung, die über den EU-Beitritt der Türkei entscheiden soll. Wegen ihrer antitürkischen Position ist die norditalienische Partei mit dem Rest der Mitte-Rechts-Regierung in Konflikt geraten. Parlamentarier der Lega hatten am Sonntag im Parlament Spruchbänder gegen den Beginn der Verhandlungen ausgerollt. Konflikte mit dem Rest der Regierung wegen der Verhandlungen und des EU-Beitritts der Türkei stehen seit Wochen auf der Tagesordnung. (APA)