Bild nicht mehr verfügbar.

Grafik: Archiv
Als ob die Realität die Theorie bestätigen will, taucht nur wenige Tage, nachdem ExpertInnen vor den Gefahren der Desktop-Suchtechnologie gewarnt haben, eine Sicherheitslücke in Googles entsprechender Software auf. Die Sicherheitslücke ermöglicht es AngreiferInnen unter Umständen lokale Informationen aus dem Internet abzufragen.

Kombination

Das Problem ergibt sich daraus, dass die lokale Suche mit den Ergebnissen von Google verknüpft werden, durch die Lücke können diese auch mit anderen Seiten kombiniert werden. Zwar sendet die Desktop-Suche selbst keine Daten ins Internet, mittels manipulierter Webseiten könnten aber BenutzerInnen ausgetrickst werden.

Update

Google bietet mittlerweile ein Update an, dass das Problem beseitigen soll, mittels automatischem Update sollte dies bereits bei den meisten UserInnen installiert sein. (red)