1745 - Der Preußenkönig Friedrich II. gibt den Auftrag zum Bau seines Sommersitzes Schloss Sanssouci.

1910 - Aus der Metropolitan Opera in New York wird erstmals ein Opernabend im Rundfunk übertragen. Ausgestrahlt werden "Cavalleria Rusticana" und "Pagliacci" mit Enrico Caruso.

1915 - Rom und vor allem die Abbruzzen werden von einem schweren Erdbeben erschüttert, das 29.500 Todesopfer fordert.

1920 - Der deutsche Reichspräsident Ebert verhängt den Ausnahmezustand über Berlin. Eine Kundgebung gegen das Betriebsrätegesetz endet nach einem Polizeieinsatz mit einem Blutbad: 42 Tote und 105 Verwundete.

1935 - Im Saargebiet sprechen sich 90,8 Prozent der Wahlberechtigten für die Wiederangliederung an Deutschland aus.

1950 - Der in Wien gedrehte Film "Der dritte Mann" von Carol Reed nach dem Buch von Graham Greene mit Orson Welles in der Hauptrolle und zahlreichen österreichischen Mitwirkenden wie Ernst Deutsch, Paul Hörbiger und Annie Rosar wird uraufgeführt.

- In der Sowjetunion wird die Todesstrafe wieder eingeführt. 1980 - Die deutschen Grünen konstituieren sich auf dem Bundeskongress in Karlsruhe als Partei.

1985 - Bei einem Zugunglück in Bangladesch sterben mehr als 300 Menschen.

Geburtstage: Gottfried Heinrich Stölzel, dt. Komponist (1690-1749) Sepp Löwinger, öst. Schauspieler (1900-1988) Roland Minkowitsch, öst. Politiker (1920-1986)

Todestage: Heinrich Schneker, öst. Musiktheoretiker (1867-1935) James Joyce, irischer Schriftsteller (1882-1941)

(APA)