Wien - Ab dem 1. Jänner steigt der Pensionszuschuss des Künstlersozialversicherungsfonds von derzeit maximal 872 Euro jährlich auf 1.026 Euro, gab das Kunststaatssekretariat mit Hinweis auf eine positive Bilanz des dafür vorgesehenen Fonds am Donnerstag in einer Aussendung bekannt. Seit Jänner 2001 sind alle selbstständigen Künstler in die Pflichtversicherung nach dem Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz (GSVG) einbezogen. Der Künstlersozialversicherungsfonds, der am 1.1. 2001 seine Tätigkeit aufnahm, wurde geschaffen, um durch einen Zuschuss zum Pensionsversicherungsbeitrag eine Abfederung dieser Situation zu ermöglichen. (APA)