Gamlitz - Das SPÖ-Präsidium schließt am Dienstag (ab 9.00 Uhr) seine Klausur im südsteirischen Weinort Gamlitz ab. Schwerpunktthema wird dabei das Thema Bildung sein. Die Sozialdemokraten wollen ihre Vorstellungen kundtun, wie sich das österreichische Schulsystem angesichts des Absturzes in der Pisa-Bidungsstudie wieder erholen könnte. Weiters wird im Präsidium noch die Frühlingsarbeit des Parlamentsklubs beraten.

Am ersten Tag der Klausur hatte Parteichef Alfred Gusenbauer ein Demokratiepaket vorgelegt, das unter anderem Wählen ab 16 sowie die Einführung europaweiter Volksabstimmungen zum Ziel hatte. Weiteres Thema war die Zivildienstreform, bei sich die SPÖ der Formel 6 + 3 (sechs verpflichtende und drei freiwillige Monate) verschrieben hat.

Am Abend gab man sich dann gesellig. Neben einem kleinen Eisstock-Turnier wurde kräftig getafelt - in lokaler Begleitung. Weinkönigin Regina I. hatte sich eingefunden, um die prominenten Gäste zu begrüßen und wurde von Gusenbauer prompt mit Kuss und Blumenstrauß bedacht. (APA)