Bei der Explosion eines Feuerwerkskörpers in seinem Auto ist in der Nacht auf Dienstag ein 28-jähriger Oberösterreicher schwer verletzt worden. Das teilte die Sicherheitsdirektion in einer Presseaussendung mit.

Kurz nach Mitternacht dürfte der 28-Jährige bei der Auffahrt auf die A 7, die Mühlkreisautobahn, im Gemeindegebiet von Unterweitersdorf (Bezirk Freistadt) sein Auto angehalten haben, um den "Knaller" durch das rechte Seitenfenster in ein Feld zu werfen.

Laut Angaben des Mannes sei der Feuerwerkskörper beim Versuch ihn zu zünden, plötzlich im Innenraum des Fahrzeuges explodiert, so die Sicherheitsdirektion. Der 28-Jährige wurde mit schweren Verletzungen an den Händen und am Kopf in das Linzer Allgemeine Krankenhaus eingeliefert. Sein Auto wurde stark beschädigt. (APA)