Ein ungarischer Matrose ist am Dienstagvormittag beim Wiener Kraftwerk Freudenau tot aus der Donau gefischt worden. Nach Polizeiangaben dürfte der 34-jährige Christian K. seit Silvester im Wasser gelegen sein. Hinweise auf ein Fremdverschulden gab es zunächst nicht. Ein Unfall oder Selbstmord dürften als Ursachen wahrscheinlich sein. Genaueres dazu sollte eine Obduktion erbringen. (APA)