Bild nicht mehr verfügbar.

TV "macht keine Freude mehr", so Schönherr

Foto: APA/Wostmann
Hamburg - Dietmar Schönherr (78), Schauspieler und ehemaliger Showmaster, geht mit dem deutschen Fernsehen hart ins Gericht. "Es macht keine Freude mehr", sagte der gebürtige Österreicher in einem Gespräch mit dem "Münchner Merkur" (Dienstagsausgabe). "Die Filme, die ich da sehe, sind mir meist zu hastig, die Sprachkultur ist vollkommen verfallen, und die Leute quatschen so schnell vor sich hin, dass sie gar nicht denken können. Das stört mich wahnsinnig." An Rückzug denkt Schönherr, seit 39 Jahren mit Vivi Bach verheiratet, auch anlässlich seines 60. Berufsjubiläums nicht. "Meine Arbeit hält mich am Leben", sagt er. "Ich möchte mich nicht ganz zurück ziehen. Von der Plapperei schon, aber nicht von diesen schauspielerischen Aufgaben. Die trainieren das Hirn, den Körper, halten mich fit. Deshalb werde ich, solange es geht, weitermachen." (APA/dpa)