Der Sicherheitsanbieter Symantec hat zum Jahresende Sicherheitslücken in seinen eigenen Nexland Firewall Appliances festgestellt. Der "Warndienst" Secunia stufte die Löcher als äußerst kritisch ein und warnte vor Daten-Manipulationen und Denial-of-Service-Attacken (DoS). Laut Symantec stehen mittlerweile Sicherheits-Patches zur Verfügung. Betroffen Betroffen von dem Problem sind die Modelle Firewall/VPN Appliance 100, 200 und 200R, außerdem Nexland ISB SOHO, Pro100, Pro400, Pro800, Pro800turbo und die WaveBase Firewall Appliances. In den Modellen 320, 360 und 360R der Gateway-Security-Reihe klafft die Lücke ebenfalls, lediglich die Gefahr einer DoS-Attacke besteht für sie nicht. Symantec rät seinen Kunden dringend, die entsprechenden Updates aufzuspielen.(pte)