Feldkirchen - Dem österreichischen Handball-Nationalteam der Herren ist der Start in die EM-Qualifikation geglückt. Die ÖHB-Auswahl besiegte am Dreikönigstag in Feldkirchen Israel 35:25 (16:12) und setzte sich damit nach dem ersten Spieltag an die Tabellenspitze. Bester Werfer war Flügel David Szlezak mit elf Treffern. Im Parallel-Match hatte am Mittwoch Lettland gegen Finnland 29:23 gewonnen. Am Sonntag gastieren die Österreicher bei Israel in Reanan (16:15 Uhr), die Letten in der finnischen Stadt Karjaa.

Die Gastgeber erzielten in der mit 1.150 Zuschauern ausverkauften Feldkirchener Sporthalle durch Fölser das erste Tor und gaben die Führung auch nicht mehr ab. Bis zur 15. Minute wurde ein 10:5-Vorsprung heraus geworfen. In dieser Phase zeichnete sich speziell Goalie Thomas Huemer mit zehn gehaltenen Würfen aus.

Wie vereinbart kam nach der Pause West-Wien-Torhüter Nikola Marinovic, doch auf ihn stellten sich die Gäste viel besser ein. Innerhalb von fünf Minuten war der Vorsprung auf ein Tor geschrumpft, bei 22:21 (45.) brachte ÖHB-Teamchef Rainer Osmann wieder Huemer ins Spiel. Ab da ging es wieder aufwärts, drei Tore in Serie und eine kompakte Defensivleistung brachten die Vorentscheidung. Die besten ÖHB-Akteure neben Huemer waren Szlezak mit dem Verwerten aller fünf Siebenmeter, Wilczynski in Gegenstößen sowie Szilagyi.

Für den erleichterten Osmann war der Sieg etwas zu hoch ausgefallen: "Es war das erwartet schwierige Spiel, das Resultat täuscht etwas. Aber wir haben nie aufgegeben, dadurch konnten wir die kritische Phase überstehen. Die Auswärtspartie wird sehr, sehr schwer. ÖHB-Generalsekretär Martin Hausleitner: "Jetzt blasen wir einmal durch. Das war ein sehr wichtiges Spiel für uns." Die Anreise nach Israel erfolgt am Samstag. (APA)

Ergebnis vom ersten Spieltag der Gruppe fünf in der Handball-EM-Qualifikation der Herren vom Donnerstag in Feldkirchen:

  • Österreich - Israel 35:25 (16:12). Sporthalle Feldkirchen, 1.150, Kristic/Ljubic (SLO). Torschützen Österreich: Szlezak 11/5, Szilagyi 7, Schlinger 6, Fölser 4, Wilczinski 4, Galic 2, A. Stachelberger 1; beste Israel-Torschützen: Pomeranz 9, Maimon 8/2

    Bereits am Mittwoch:

  • Lettland - Finnland 29:23 (20:11)

    Tabelle:

    1. Österreich 1  1  0  0  35:25  2
    2. Lettland   1  1  0  0  29:23  2
    3. Finnland   1  0  0  1  23:29  0
    4. Israel     1  0  0  1  25:35  0
    

    2. Spieltag, Sonntag:

  • Israel - Österreich (Reanan, 16:15 Uhr)
  • Finnland - Lettland