Jakarta - Eine weitere Serie von Nachbeben hat die von der Flutwelle zerstörte indonesische Provinz Aceh erschüttert. Am Freitag und Samstag registrierten indonesische Seismologen mindestens 14 Erdstöße unter dem Indischen Ozean. Das stärkste Nachbeben hatte eine Magnitude von 5,4 und war auch in der Provinzhauptstadt Banda Aceh zu spüren, wie ein Sprecher der Geophysischen Agentur Indonesiens mitteilte. Panikreaktionen in der Bevölkerung blieben nach Augenzeugenberichten aber aus. (APA)