Mossul/Bagdad - Das US-Militär hat nach eigenen Angaben vom Samstag in der nordirakischen Stadt Mossul und Umgebung innerhalb von 24 Stunden 17 mutmaßliche Aufständische festgenommen. Sie würden verdächtigt, Anschläge und Angriffe geplant und durchgeführt zu haben, hieß es in einer Erklärung des US-Militärs in Mossul. Zum Teil sollen sie Straßenbomben gelegt haben, zwei Verdächtige werden der Sprengung einer Polizeiwache beschuldigt. In Mossul wurden in den vergangenen Wochen zahlreiche Anschläge verübt, nachdem im November ein Großteil der irakischen Polizei desertiert war. (APA/dpa)