Wien - Die VA Tech Transmission & Distribution (T&D), Tochter der börsenotierten VA Tech, hat eine Reihe internationaler Großaufträge im Gesamtvolumen von über 100 Mio. Euro an Land gezogen. Das teilte die VA Tech Donnerstagnachmittag ad hoc mit.

Tunesiens führendes Energieversorgungsunternehmen STEG hat an die VA Tech T&D einen Auftrag für sechs schlüsselfertige Schalanlagen im Gesamtwert von rund 42 Mio. Euro vergeben. Die Projektlaufzeit beträgt zwei Jahre.

In Brasilien konnte sich die VA Tech-Tochter ein 25 Mio. Euro-Projekt sichern. Die Companhia Siderurgica de Tubarao, eine Tochter des Stahlkonzerns Arcelor, beauftragte das Unternehmen mit der gesamten Elektrizitätsversorgung für den Kapazitätsausbau eines Stahlplattenwerks. Das Projekt soll bis März 2006 laufen.

Schaltanlagen in Großbritannien

In Großbritannien vergibt National Grid Transco vier landesweite Schaltanlagenprojekte an die VA Tech T&D. Zum Ausbau der Bahnstrecke an der englischen Westküste wird das Unternehmen zudem zwei Trafoverbindungen sowie die Modifikation des Schaltanlagensystems durchführen. Der Gesamtauftragswert beläuft sich auf rund 36 Mio. Euro.

In China liefert die VA Tech T&D drei Hochspannungstransformatoren im Wert von über 2 Mio. Euro für ein Umspannwerk in Jining, Provinz Shandong. Auftraggeber ist die Shandong Provincial Electric Power Company.

Die VA Tech T&D ist den Angaben zufolge einer der weltweit führenden Hersteller von Anlagen für Hochspannungsübertragung und -verteilung. 2004 hat das Unternehmen den Auftragseingang um 9 Prozent auf über 1,2 Mrd. Euro gesteigert. (APA)