Amstetten - Für Zugverspätungen bis zu einer Stunde sorgte heute, Montag, ein Fahrleitungsriss auf der Westautobahn im Bereich Amstetten. Kurz nach 6.00 Uhr war nach der Durchfahrt eines Euro-Night-Zuges Richtung Wien gerissen. Die Folge: Kein Strom in dem Abschnitt, die Strecke war bis 8.45 Uhr unterbrochen. Der Fahrdraht dürfte auf Grund der niedrigen Temperaturen der daraus resultierenden Überspannung nicht standgehalten haben. Spezialisten der ÖBB konnten den Schaden zwar beheben, dennoch kam es bei Regionalzügen im Bereich Amstetten zu Verspätungen von 30 bis 60 Minuten. (APA)