Ein starkes Erdbeben hat den westlichen Teil von Mikronesien erschüttert, wie die Bebenwarte in Hongkong am Montag mitteilte. Es war zunächst nicht bekannt, ob es bei dem Beben der Stärke 6,6 Opfer auf der pazifischen Inselgruppe gab. Das Beben von 21.24 Uhr (MEZ) hatte sein Zentrum rund 330 Kilometer nordöstlich der Insel Yap.

Keine Tsunami-Gefahr

Der australische Wetterdienst meldete, die Erschütterungen des Erdbebens vor Mikronesien seien zu schwach gewesen, um eine mögliche gefährliche Tsunami-Flutwelle auszulösen. (APA/AP)