In Frankreich hat der Probelauf für das digitale Antennenfernsehen begonnen: Kulturminister Renaud Donnedieu de Vabres, der oberste Pariser Medienwächter Dominique Baudis und der Chef des Betreibers TDF Bruno Chetaille, starteten am Montagmittag den ersten Sender des französischen "Überall-Fernsehens" TNT am Eiffelturm. Der Regelbetrieb in der von DVD-Videos bekannten Norm MPEG2 soll am 31. März beginnen; ab dann sollen die französischen Zuschauer über einen Decoder zunächst 14 kostenlose Programme empfangen können. Frankreichs Pay-TV-Programme sollen ab Herbst folgen. Für sie hat die Pariser Regierung den hochkomprimierten MPEG4-Standard festgelegt. (APA)