Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: APA/Schlager

Mit 1,08 km2 ist die Josefstadt der flächenmäßig kleinste und einwohnermäßig mit 22.572 BewohnerInnen nach der Innenstadt der zweitkleinste Bezirk. Die Besiedlung des zu Ehren Kaiser Josephs I. benannten Bezirks begann bereits um 1700, die Josefstadt wurden vor allem vom Adel als Gartenstadt und Sommeraufenthalt bevorzugt.

Heute ist der achte Bezirk ein typisches Wohnviertel mit einem hohen Anteil vor 1919 errichteter Bürgerhäuser, durchmischt mit Büros, Ärzte- und Anwaltspraxen, Restaurants und Lokalen. Mit dem Theater in der Josefstadt und Vienna's English Theatre beheimatet die Josefstadt zwei wichtige Wiener Theaterinstitutionen. Außer dem Palais Auersperg gibt es im Bezirk das Palais Strozzi und das Palais Schönborn, in dem sich heute das Österreichische Museum für Völkerkunde befindet.

Bei den Bezirksvertretungswahlen 2005 konnten die Grünen die SPÖ überholen, neuer Bezirksvorsteher wird Heribert Rahdjian.

Ergebnis der Gemeinderatswahlen 2005:
SPÖ 31,33 Prozent 
FPÖ 8,64 Prozent 
ÖVP 29,38 Prozent
GRÜNE 27,74 Prozent 
KPÖ 1,72 Prozent 
BZÖ 1,19 Prozent