Bild nicht mehr verfügbar.

Oscar Arias kandidiert wieder

Foto: APA/EPA/Brown
San Jose - Der Friedensnobelpreisträger und ehemalige costaricanische Staatschef Oscar Arias will bei der Präsidentschaftswahl 2006 erneut kandidieren. Arias ist der einzige Kandidat der Nationalen Partei der Befreiung (PLN), der sich für das Amt zur Verfügung stellte, wie am Montag (Ortszeit) in Costa Ricas Hauptstadt San Jose bekannt wurde. Arias' Vorgänger Luis Alberto Monge, der die zentralamerikanische Republik von 1982 bis 1986 geführt hatte, sprach von einem "Staatsstreich" und kündigte seinen Austritt aus der Partei an. Das oberste Gericht Costa Ricas hatte 2003 ein Gesetz aufgehoben, der eine zweite Amtszeit für einen Präsidenten untersagt hatte. Arias wird bei der Wahl voraussichtlich nur gegen den Kandidaten der konservativen Regierungspartei von Präsident Abel Pacheco antreten. Arias war von 1986 bis 1990 Staatschef von Costa Rica. 1987 erhielt der heute 63-Jährige den Nobelpreis für seine Bemühungen um Frieden in Mittelamerika. (APA/AFP)