Wien - "Wochenend-Väter, Teilzeit-Mütter, Halbgeschwister - Vom Leben in der Patchworkfamilie" ist am Freitag, dem 21. Jänner 2005, um 21.20 Uhr in ORF 2 ein ungewöhnlicher Film von Rike Fochler über vielleicht bald schon gewöhnliche Familienkonstellationen. Für Regisseurin Rike Fochler war es die größte Herausforderung, Familien für ihren Film zu finden: "Ich habe schon Filme über Todkranke und Sterbebegleitung gemacht, aber Patchworkfamilien zu finden, die bereit waren, an die Öffentlichkeit zu gehen, war unglaublich schwierig."

Stigmatisierungen

Der Grund: "Zum Teil sind solche so genannten 'schlampigen Verhältnisse' noch immer stigmatisiert, teilweise laufen aber auch noch Scheidungsverfahren - da will sich niemand etwas vergeben." Mit viel Vorbereitungszeit - der Film wurde schließlich zwischen April und November 2004 gedreht - und Einfühlungsvermögen, Fochler selbst lebt in einer Patchworkfamilie, konnten drei Familien für das Projekt begeistert werden. Das Ergebnis ist aber weit davon entfernt, die Patchworkfamilie zu idealisieren - das zeigt nicht zuletzt das Scheitern einer der drei Familien. Für Cult-Film-Produzent Niki List lag das Thema Patchworkfamilie ebenfalls nahe: "Ich habe zahlreiche Freunde, die in solchen Familienverhältnissen leben." (red)