Kairo - Archäologen haben in dem für seine chaotische Kistensammlung berüchtigten Keller des Ägyptischen Museums in Kairo eine bunt bemalte Holzstatue des Pyramiden-Architekten Imhotep "ausgegraben". Kulturminister Faruk Husni sagte am Montag in der ägyptischen Hauptstadt, das Aufräum-Komitee, das seit Mai 2004 versucht, Ordnung in die Katakomben voller Mumien, Staub und Tongefäße zu bringen, habe bislang 1.200 Kisten mit antiken Kunstschätzen durchsucht, von denen die meisten seit Jahrzehnten nicht mehr geöffnet worden waren. Dabei seien die Experten nun auf diese seltene Statue gestoßen, zitierte ihn die ägyptische Nachrichtenagentur MENA. Imhotep, der vor mehr als 4.700 Jahren lebte, ist der Architekt der Stufenpyramide von Pharao Djoser (2720 - 2700 v. Chr.) in Sakkara. Die nun entdeckte Statue soll demnächst in einem Museum in Sakkara gezeigt werden.(APA/dpa)