Graz - Der österreichische Fußball-Doublegewinner GAK hofft in der Winterpause noch auf ein "Transfer-Schnäppchen". Laut Sportdirektor Hannes Weninger haben die Grazer einen starken ausländischen Mittelfeldspieler im Visier, der zu ähnlichen Bedingungen wie Libor Sionko im vergangenen Jahr zu den "Rotjacken" kommen könnte. "Aber wir schauen, dass er nachher für uns erschwinglich ist, sonst nehmen wir ihn erst gar nicht", erklärte Weninger, betonte aber auch, dass noch ein weiter Weg bis zur (wohl leihweisen) Verpflichtung des Kickers zurückzulegen sei.

Abnehmer für Hassler gesucht

Der Tabellen-Vierte der Bundesliga fliegt am Sonntag ins Trainingslager nach Neapel, mit an Bord sind auch die zuletzt angeschlagenen Martin Amerhauser, Gernot Sick und Gregor Pötscher. Amerhauser und Sick dürften von Beginn an voll ins Mannschaftstraining einsteigen, Pötscher muss sich noch einige Tage gedulden. Die Schachner-Truppe bleibt bis 10. Februar in Italien, die Teamspieler verlassen ihre Kollegen aber bereits am 7. Februar in Richtung ÖFB-Teamcamp auf Zypern.

Als einziger Kaderspieler wird Dominic Hassler in Neapel fehlen. Für den Stürmer wird noch ein Abnehmer gesucht, SV Salzburg sagte jedoch ab. (APA)